Dienstag, 01 Dezember 2020 18:37

SEO-Tipps für ein besseres Ranking

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Sie wünschen sich ein besseres Ranking Ihrer Webseiten oder Ìhres Online-Shops? Hier finden Sie SEO-Tipps, die Ihnen dabei helfen, in den Suchergebnissen aufzusteigen. Wenn Sie diese Tricks befolgen, können Sie ohne größere Probleme auf der ersten Seite bei Google landen. Auch wir von SEOpatra halten uns an diese wertvollen Tipps und wenden diese auf Kundenwebseiten an.

 

Setzen Sie Keywords an den richtigen Stellen

Wie Sie sicherlich wissen, ist es wichtig, die passenden Suchbegriffe auf den zu optimierenden Seiten einzusetzen. Hierbei kommt es jedoch nicht nur darauf an, wie häufig Sie ein entsprechendes Keyword einsetzen, sondern auch, wo Sie dies tun. Achten Sie beim Setzen von Keywords auf folgende Punkte:

  • Ihr Keyword sollte genau ein Mal im Titel der Seite vorhanden sein.
  • Der Suchbegriff sollte auch in der URL der Seite auftauchen.
  • Das Keyword sollte am Seitenanfang innerhalb der ersten 100 Wörter untergebracht werden.

Sie sehen also, dass nicht nur die Häufigkeit des Keywords für effektive SEO ausschlaggebend ist, sonder auch seine Position.

 

Halten Sie Nutzer länger auf Ihrer Seite

Auch wenn es sich nicht so anhört, aber die Verweildauer eines Nutzers auf Ihrer Seite ist ausschlaggebend für das Ranking Ihrer Internetpräsenz. Stellen Sie sich folgendes vor: Ein Nutzer klickt in den Suchergebnissen von Google auf Ihre Webseite, schaut sich diese nur sehr kurz an und surft dann zur Suchmaschine zurück, um eine andere Seite zu finden, die ihm eventuell mehr Nutzen bringt. Diese Aktion sendet automatisch folgende Nachricht an Google: "Ich mag das Ergebnis nicht, deshalb bin ich zurückgegangen". Wenn Ihre Seite die Nutzer also nicht zufriedenstellt, so wird Google dies mit einem schlechteren Ranking bestrafen. 

Die Frage, die Sie sich jetzt stellen sollten, lautet: "Wie halte ich die Nutzer länger auf meiner Webseite?"

Strukturieren Sie Ihre Seiten vernünftig, nutzen Sie Überschriften in der richtigen Reihenfolge (H1, H2, H3...) und fügen Sie Aufzählungslisten in Ihrer Seite ein. Schreiben Sie keine zu langen Sätze, so dass die Besucher Ihre Texte gut aufnehmen können. Dies alles macht Ihre Seite viel einfacher zu lesen und hält so Ihre Nutzer länger auf der Seite.

 

Nutzen Sie Longtail Keywords

Vielleicht wissen Sie bereits, dass Longtail Keywords - also Suchgegriffe, die länger sind und nicht nur aus einem oder zwei Wörtern bestehen - besser in den Suchmaschinen gefunden werden. Longtail Keywords können Sie unter anderem über Google Suggest finden. Geben Sie einen Suchbegriff in die Suche bei Google ein und die Suchmaschine wird Ihnen automatisch längere Keywords vorschlagen. Nutzen Sie diese in Ihren Texten.

Sie können aber Longtail Keywords auch bei Wikipedia, YouTube oder Bing finden. Probieren Sie es einmal aus!

 

Löschen Sie überflüssige Seiten

Sogenannte "Zombies" sind Seiten, die auf Ihrer Internetpräsenz vorhanden sind, die Ihnen aber keine Besucher bringen. Diese Seiten sind einfach nur da und schwirren im Äther des Internets herum. Wenn Sie diese "Zombie Seiten" löschen, haben Sie die Chance, höhere Rankings bei Google sowie mehr Traffic zu erhalten.

Ein Beispiel: Eine E-Commerce Seite hatte sage und schreibe 31% im Ranking zulegen können, nachdem überflüssige Seiten gelöscht wurden. Für diesen Erfolg mussten allerdings 11.000 Seiten gelöscht werden. Sie sehen aber, der Aufwand hat sich gelohnt!

Warum funktioniert diese Strategie? Nun, Google möchte nicht, dass Seiten mit wenig Inhalt von geringer Qualität eine gute Position in den Suchergebnissen erhält. Die Suchmaschine teilte einmal mit, dass sie eine starke Seite vielen kleineren Seiten vorzieht.

 

Fügen Sie verwandte Keywords in Ihre Texte ein

On-Page SEO bedeutet mehr als darauf zu achten, dass Ihr gewünschter Suchbegriff "ein paar Mal" auf der Seite vorkommt. Um bei Google erfolgreich zu sein, müssen Sie auch Synonyme und andere verwandte Begriffe in Ihren Text aufnehmen. "Schuld" daran ist Hummingbird. Dieses Google Update ermöglicht es der Suchmaschine, hinter einfache Keywords zu schauen. Mit diesem Update kann Google aus dem Kontext den Inhalt bzw. das Thema Ihrer Webseite erfassen - ähnlich, wie ein Mensch dies tun würde.

Um Ihren Webseiteninhalt also für Hummingbird zu optimieren, nutzen Sie Variationen Ihres Hauptkeywords in Ihren Texten. Suchen Sie dazu nach dem Keyword bei Google, scrollen Sie zum Ende der Seite und nutzen Sie die dort aufgeführten Suchvorschläge als alternative Keywords.

 

Nutzen Sie Texte für Grafiken

Visueller Content (z.B. Infografiken oder Videos) sind ein guter Weg, um Traffic und Backlinks zu erhalten. Grafiken und bewegte Bilder fallen den Nutzern direkt ins Auge und sprechen diese an. Allerdings gibt es ein großes Problem: Google versteht Grafiken nicht. Nutzen Sie deshalb stets das ALT-Atrribut bei Bildern und Videos und verpacken Sie die Grafiken in eine Menge Text (z.B. eine Beschreibung unterhalb des Bildes). So erkennt Google, was es mit dem Bild auf sich hat und kann dieses richtig einordnen.

 

Bringen Sie Ihre Webseite auf Trab

Eine langsame Webseite wirkt sich negativ auf das Ranking aus. Googles "Speed Update" lässt Webseiten, die vorallem auf Mobilgeräten langsam laden, in den Suchergebnissen weiter unten erscheinen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Webseite beschleunigen und alles entfernen, was einen schlechten Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit hat. Verkleinern Sie die zu übertragenden Dateimengen (Seiten, Skripte und Bilder) und entfernen Sie alles, was Sie nicht auf der Seite benötigen.

 

Mit diesen kleinen Tipps und Tricks sollten Sie es in wenigen Wochen schaffen, das Ranking Ihrer Webseiten signifikant zu verbessern. Gerne unterstützen wir Sie bei der Optimierung Ihrer Seiten mit unseren günstigen SEO Angeboten. Probieren Sie es aus!

Das Neueste von Stephan Römer

Mehr in dieser Kategorie: « Willkommen auf unserem Blog!

Schreibe einen Kommentar